Fünf Top-Tipps

Fünf Top-Tipps zu nutzungsbasierter Online-Werbung und Datenschutz im Internet:

1. Nur keine Panik

Nutzungsbasierte Online-Werbung ist sicher und transparent. Sie bleiben für die Werbetreibenden als Person anonym, da die erhobenen Daten nicht dazu verwendet werden können, Sie zu identifizieren. Die erhobenen Daten basieren lediglich auf Ihrem anonymen Surfverhalten und werden dafür eingesetzt, Ihnen Werbung auszuliefern, die Ihren vermuteten Interessen entspricht. Nehmen Sie sich einige Minuten Zeit, um mehr über Behavioural Advertising zu erfahren.

2. Schauen Sie auf jeder Website, die Sie besuchen, nach Informationen zu nutzungsbasierter Online-Werbung

Jede Website, die nutzungsbasierte Online-Werbung ausliefert, sollte einige nützliche Informationen über Datenerhebung und -einsatz zum Zweck nutzungsbasierter Online-Werbung zur Verfügung stellen, sowie darüber, ob die Daten von dem Webseiten-Betreiber selbst oder einem Drittanbieter, wie z.B. einem Werbenetzwerk, erhoben werden.


Auf vielen Werbemitteln, die Nutzungsdaten erheben, erscheint folgendes Piktogramm:


 

Mit einem Klick auf das Piktogramm erhalten Sie mehr Details zu den erhobenen Daten und deren Verwendung sowie Hinweise, wie Sie die Datennutzung steuern und kontrollieren können.

3. Nutzen Sie Ihre Wahlmöglichkeiten

Unternehmen, die nutzungsbasierte Online-Werbung ausliefern, werden Sie auch darüber informieren, wie Sie nutzungsbasierte Online-Werbung deaktivieren können. Klicken Sie hier, um nutzungsbasierte Online-Werbung auszuschalten.

4. Machen Sie sich mit den Datenschutzeinstellungen Ihres Computers vertraut

Die Datenschutzeinstellungen finden Sie im Menü „Optionen“ Ihres Webbrowsers. Wenn Sie Einstellungen zu Cookies vornehmen, bedenken Sie, dass Cookies häufig für nutzerfreundlichere Websites sorgen (indem z.B. Präferenzen und Spracheinstellungen gespeichert werden). Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Internet Explorer. Die Einstellungsmöglichkeiten anderer Browser finden Sie auf meine-cookies.org.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Microsoft EDGE.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Google Chrome.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Google Chrome for Mobile.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Safari.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Die folgenden Screenshots zeigen mögliche Datenschutzeinstellungen am Beispiel des Safari for Mobile.

 

privacy at medium

Advanced privacy settings

Advanced privacy settings

5. Versuchen Sie, diese Datenschutzeinstellungen den individuellen Bedürfnissen Ihres Haushalts anzupassen.

Jeder nutzt das Internet unterschiedlich und mit zu verschiedenen Zwecken. Für Haushalte, in denen sich mehrere Personen denselben Computer teilen, empfehlen wir, jedem Nutzer ein eigenes „Nutzerkonto“ einzurichten. Ein Nutzerkonto ermöglicht es, Datenschutzeinstellungen (z. B. Cookie-Einstellungen oder Opt-Out-Voreinstellungen) optimal an die jeweiligen Bedürfnisse und Anforderungen des einzelnen Nutzers anzupassen.

 
Windows 10:

user accounts

Mac OS:

user accounts