Hilfe-Seite

Hier sind einige Dinge, die Sie über den Präferenzmanager wissen müssen:

  • Wenn Sie sich für eine Deaktivierung nutzungsbasierter Online-Werbung mittels Präferenzmanager entscheiden, ist es wichtig zu wissen, dass dies nicht bedeutet, dass Sie generell keine Online-Werbung mehr erhalten werden. Viel mehr bedeutet es, dass die Werbung, die Sie auf den Webseiten angezeigt bekommen, nicht ihren angenommenen Interessen angepasst werden und damit für Sie weniger relevant sein dürften.

 

  • Wenn Sie bei einem bestimmten Anbieter gegen die nutzungsbasierte Online-Werbung Widerspruch einlegen, gilt das nur für die bestimmte Geschäftsdatenerhebung über den gerade verwendeten Web-Browser.

 

  • Ebenfalls zu beachten ist, dass, wenn Sie gegen jede nutzungsbasierte Online-Werbung von allen gelisteten Anbietern Wiederspruch einlegen (alle deaktivieren), dies nur auf dem gegenwärtig verwendeten Web-Browser wirksam ist. Sie müssen das gleiche Verfahren bei jedem anderen Browser durchführen, den Sie auf dem gleichen und/oder auf verschiedenen Computern oder Geräten benutzen. Jeder Browser ist eine eigene Software und “tauscht” sich nicht mit anderen Browsern aus.

 

  • Bitte beachten Sie: wenn es getrennte Benutzerkonten auf einem Computer innerhalb eines Haushalts gibt, können Sie individuell Ihre Präferenzen auf jedes Konto anpassen; zur Einrichtung verschiedener Nutzerkonten siehe unsere Fünf Top-Tipps.

 

  • Wenn Sie nutzungsbasierte Online-Werbung deaktiviert haben und sich umentscheiden möchten und nutzungsbasierte Online-Werbung aktivieren, können Sie dies ebenfalls über den Präferenzmanagement steuern. Alternativ können Sie die Cookies auf Ihrem Browser löschen. Siehe unsere Top-Tipps, um dies zu tun.

 

  • Wenn Sie ein besonderes oder fortlaufendes Problem mit der Benutzung unseres Präferenzmanagements haben, lesen Sie bitte unten stehende Hinweise.


Haben Sie Probleme mit dem Präferenzmanagement auf dieser Website?

  • Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Leistung des Präferenzmanagements beeinflussen und leider außerhalb unseres Einflusses liegen. Dazu gehören Probleme mit Ihrer Internetverbindung, Corporate Network Security oder Web-Browser-Einstellungen.

 

  • Falls Sie Probleme beim Deaktivieren haben, empfehlen wir Ihnen, den Vorgang zunächst noch einmal zu wiederholen.


Falls das Problem weiterhin besteht:

  • Das Präferenzmanagement ist Cookie-basiert. Deshalb müssen Sie Ihren Web-Browser so einstellen, dass dieser Cookies von Drittanbietern akzeptiert, damit das Präferenzmanagement erfolgreich arbeiten kann. Besuchen Sie hier unsere Top-Tipps, um mehr über Privatsphäre-Einstellungen auf dem gerade verwendeten Web-Browser zu erfahren.

 

 

  • Daneben bietet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) Ihnen über meine-cookies.org weiterführende Informationen zu Cookies an.

 

Wenn Sie weiterhin Probleme mit dem Präferenzmanager oder einzelnen Anbietern haben, können Sie uns hier kontaktieren.